BOS-Erfahrungen

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


andi

17, Männlich

Beiträge: 1

BOS-Erfahrungen

von andi am 05.06.2009 12:08

Ich habe mit der BOS relativ gute Erfahrungen gemacht. Ich war mit dem Unterricht größtenteils zufrieden und habe eine Menge gelernt, auch über Dinge abseits des Rahmenlehrplans.

Was mir nicht gefallen hat, war gelegentliche mangelnde Organisation. Oft herrschte ständige Unklarheit über irgendwelche Sachverhalte, Regelungen ect. Jede Lehrer hatte andere Informationen und gab diese weiter. Dieser Kritikpunkt wurde aber bereits mehrfach angesprochen und ich gehe davon aus, dass sich dies in Zukunft ändern wird.

Im Grunde würde ich die BOS jedem weiterempfehlen, allerdings sollte man sich immer im Klaren sein, dass es gewisse Fächer gibt, die die BOS von dem normalen Abitur unterscheidet. Es wäre also ratsam, sich für einen BOS-Gang zu bewerben, der unter Umständen mit dem zukünftigen Berufswunsch korrespondiert.

Antworten

badpat

38, Männlich

Beiträge: 6

Re: BOS-Erfahrungen

von badpat am 05.06.2009 12:13

Jepp, guter hinweis:
BOS an einem Wirtschafts-OSZ -> Abi mit Wirtschaft als Prüfungsfach! Wem das also nicht schmeckt, der hat gar keine andere wahl, als es auf einem anderen osz zu versuchen.

Antworten

Info_Chris

-, Männlich

Beiträge: 1

Re: BOS-Erfahrungen

von Info_Chris am 05.06.2009 12:18

Ja, ich bin auch der Meinung, dass die BOS ein guter Bildungsgang ist. Es ist vor allem für jene ein guter Bildungsgang, die nach der 10. Klasse sich für eine Berufsausbildung entschlossen haben und danach das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachholen möchten, um studieren zu können. Allerdings hat man innerhalb dieses zweijährigen Bildungsganges bereits nach einem Jahr die Möglichkeit, an der FOS-Prüfung teilzunehmen und anschließend sich für ein Studienplatz an einer Fachhochschule zu bewerben. Dies ist auf jeden Fall älteren Sülern zu empfehlen, die mit der Fachhochschulreife zufrieden sind.

Ich fempfand diesen Bildungsgang als sehr anstrengend, da wir gegenüber des Gymnasiums in jeden Fach und in den ersten drei Semestern je zwei Klausuren schreiben mussten und dazu gab es auch noch Projektarbeiten sowie eine Facharbeit erledigen. Man muss zwar in kurzer Zeit viel machen, aber es ist durch gutes Zeitmanagement und viel Disziplin durchaus zu erreichen und bildet eine gute Grundlage für das Leben nach der Schule.

Antworten

« zurück zum Forum